Konzert-Lesung mit Jutta Richter und dem Xenon-Quartett

Kurzfristig konnten wir für Freitag, den 28. Februar um 20.00 Uhr  Jutta Richter und das Xenon-Quartett in die ThomasKulturKirche einladen.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang bitten wir um eine Spende für die Arbeit der ThomasKulturKirche

 

Es ist eine Geschichte so alt wie das Gedächtnis der Menschheit und doch immer wieder neu interpretiert: Die Geschichte von der Erschaffung des Menschen und der Vertreibung aus dem Paradies. Glaubenssache für die einen, Märchen für die anderen. Jutta Richter, als Kinderbuchautorin vielfach ausgezeichnet, hat am Zeitgeist Maß genommen und den alten Stoff neu zugeschnitten, poetisch, zärtlich, sinnlich …

Jutta Richter, 1955 in Burgsteinfurt geboren, wuchs im Ruhrgebiet und Sauerland auf. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Detroit/USA, veröffentlichte sie noch als Schülerin ihr erstes Buch. Jutta Richter studierte katholische Theologie, Germanistik und Publizistik in Münster. Seit 1978 lebt sie als freiberufliche Autorin auf Schloss Westerwinkel im Münsterland.

Das Xenon Saxophonquartett zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den jungen Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Ihr Können stellten sie sowohl in renommierten Konzertstätten als auch bei zahlreichen Radio-Auftritten im WDR, MDR und Deutschlandfunk unter Beweis. Im März 2017 gewannen sie das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, und den Sonderpreis der Marie-Luise Imbusch-Stiftung Lübeck.

Die vier Saxophonisten Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton), die alle ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln genießen, fanden sich im Jahre 2010 zusammen und spielen seither zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.